Montag, 27. Mai 2013

Hochzeitsfotografin Sauerland : Cornelia & Marco


Am Pfingstsamstag hingen die Regenwolken tief, als ich mich morgens auf den Weg nach Meinerzhagen machte. Glücklicherweise blieb es dann aber für den Rest des Tages trocken. Cornelia und Marco hatten sich für ihre kirchliche Trauung die Kapelle Grotewiese ausgesucht, eine schnuckelige, kleine Kirche mitten im Grünen. Genau das Richtige für eine Feier im kleinen Kreis.

Die Stretchlimo war eine gelungene Überraschung und ließ die Fahrt nach Iserlohn zum Hotel Vier Jahreszeiten wie im Flug vergehen. Nach dem Sektempfang nutzen wir die tolle Anlage des Hotels für die Hochzeitsportraits und eine ganze Menge Gruppenfotos. Bevor ich mich verabschiedete gab es mit der leckeren Hochzeitstorte noch ein Highlight des Tages. 

Fragt Ihr Euch, was es mit der Muscheldekoration und den Hochzeitsfarben blau und sandfarben auf sich hat? Cornlia und Marco haben letztes Jahr auf den Seychellen standesamtlich geheiratet (ein Traum! ich habe die Fotos gesehen ... wirklich wunderschön!) und wollten ein bißchen dieses Strandfeeling mit ins Sauerland nehmen. Eine tolle Idee ... genießt diese kleine Vorschau ... 

























































































Habe ich nicht Glück!? So fotogene Brautpaare in dieser Hochzeitssaison!























Donnerstag, 23. Mai 2013

coming soon ...







... die wunderschöne Hochzeit von Cornelia und Marco - das Sauerland trifft die Seychellen!





Hochzeit im Regen



Für alle Bräute, die schon Panik schieben, habe ich ein kleines PinterestBoard mit Inspiration und Ideen für Regenhochzeiten gepint.
Um es ehrlich zu sagen, Regen auf einer Hochzeit ist mehr als blöd. Aber leider läßt sich vieles planen, nur das Wetter nicht. 
Was man allerdings planen kann ... 

- ein paar bunte, lustige Requistiten zur Hand zu haben, z.B. Regenschirm und Gummistiefel in der Hochzeitsfarbe


- eine schöne Regenalternative als Fotolocation zu suchen, im Ruhrgebiet gibt es z.B. tolle Möglichkeiten in der Industriekultur - Hauptsache hell mit viel Licht

Wenn gar nichts geht und am Hochzeitstag das Wasser aus Kübeln gießt, gibt es immer noch die Möglichkeit das Portraitfotoshooting auf besseres Wetter zu verschieben, dann kann man sein Kleid auch gleich nochmal tragen.

Mein wichtigster Tipp - icht die gute Laune vermiesen lassen und den Tag trotzdem genießen!




Weitergeleitet zu meinem  Pinterest Hochzeit im Regen Board werdet ihr hier!


Freitag, 10. Mai 2013

Kommunionsfotos im Münsterland


Momentan bin ich total im Kommunionsfieber, ab Ende April war ich schon mehrmals in Sachen Erstkommunion unterwegs. 
Letzten Sonntag sogar bis tief ins Münsterland hinein um Kora anläßlich ihres besonderen Tags zu fotografieren. Kora und ich hatten richtig Spaß beim Fotoshooting und wir ließen ihr tolles Kleid nur so wirbeln.  Dabei rausgekommen ist eine gute Mischung zwischen klassischen Kommunionsfotos und vielen lebendigen Motiven. 
Und wie schön doch so ein Rapsfeld ist ... 


















Donnerstag, 9. Mai 2013

Frühling im Park


Die regelmäßigen Blogleser werden sich bestimmt schon wundern, warum ich keine Fotos von meiner Frühlingsfotoaktion zeige?! Aber leider darf ich nichts davon veröffentlichen oder im Eifer des Gefechts habe ich vergessen deswegen nachzufragen. 

Schön wars! Morgens noch etwas frisch, aber trocken und sonnig. Zwischendurch konnte ich sogar eine Mittagspause mit Currywurst und Pommes unterm freien Himmel genießen. 

Am nächsten Tag hatte ich doch tatsächlich Muskelkater vom fotografieren ... im April bin ich vier Fotoshootings am Tag einfach noch nicht gewöhnt. Der Winter war zu definitiv zu lang. 
Zwischendurch ist dann doch die Blümchenfotografin in mir durchgekommen :-) ...


Donnerstag, 2. Mai 2013

Hochzeitsfotografie Dortmund: Tina & Dennis


Mein letztes Wochenende war prall gefüllt! Mit einer ganz tollen Hochzeit, 33 Kommunionskindern und zwei Taufen. Langeweile kam da bestimmt nicht auf.

Samstag durfte ich den besonderen Tag von Tina und Dennis in Dortmund begleiten. Hach, was war das schön ... 

Geheiratet wurde in der kleinen Margarethenkapelle in Dortmund-Barop - eine tolle Location zum heiraten. Zum Abschluß durfte das Brautpaar sogar selbst die Kirchenglocken läuten. 

Nach den Gratulationen fuhren wir für die Portraits zur Hansa Kokerei nach Dortmund-Huckarde. Industriekultur und Hochzeiten sind eine wunderbare Kombination. Allerdings mussten wir um 18 Uhr zum Ende kommen (ich hätte noch weiterfotografieren können), ansonsten wären wir eingeschloßen worden. Die Maschinenhalle und die Kaue sind übrigens auch super Fotolocations, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

Gefeiert wurde dann im Volksgarten in Mengede mit lecker Buffet und Fleisch vom Grill. Ein Highlight gerade für die Kinder und auch für die großen Schleckermäuler war das CandyBuffet. Cupcakes und Cakepops waren nicht gekauft, sondern von der Braut selbst gemacht. 

Und psssttt! Vorm Sektempfang haben wir uns noch kurz aufs Hochzeitszimmer geschlichen und die Strapazierfähigkeit der Lattenroste getestet! Ich freue mich, wenn meine Brautpaare für solchen Unsinn zu haben sind!

Liebe Tina, lieber Dennis - es war mir eine Freude mit Euch! Habt eine tolle Zeit im Big Apple!




























noch schöner wären das Glockenläuten ohne Küsterin gewesen ... , aber auch so ne schöne Aktion


















ist das Kleid nicht wow - schlicht, aber mit ganz viel Tüll


















bißel Spaß im Hotelzimmer ;-)